logo
 
 
SCHWARZER GARTEN
von Stefan Grissemann in Profil , 30. Oktober 2006
 
Schwarzer Garten
Mit zwölf neuen digitalen Bildträgern bringt die 'INDEX'-Serie Avantgardefilmgeschichte auf den jüngsten Stand.

Auf 27 Silberscheiben ist das Projekt 'INDEX' mittlerweile angewachsen: Zwölf Neuzugänge sind somit zu verzeichnen in jenem ehrgeizigen Unternehmen, das die Aktivisten des Wiener Avantgarde-Hauptquartiers Sixpackfilm im Herbst 2004 ins leben gerufen haben. Die 'INDEX'-Serie, eine laufend erweiterbare DVD-Edition, die exklusiv den innovativen Bildschöpfungen international renommierter Film-, Video- und Computerkünstler gewidmet ist, liefert - im edlen Design Annja Krautgasses und Dariusz Krzeczeks - kostbares Studienmaterial in die Heime interessierter Endverbraucher: Die in dieser Serie vertretenen , oft hochverdichteten Filmarbeiten nun im Detail, etwa in Stand- und Einzelbildschaltung, intensiverer Betrachtung unterziehen zu können stellt jedenfalls einen entscheidenden Fortschritt in der Rezeption der präsentierten Werke dar.
Die ästhetischen und territorialen Stoßrichtungen der ersten Lieferung hat man in der Auswahl der zwölf neuen Bildträger, die Kunststars wie Martin Arnold, Peter Weibel und Leo Schatzl ebenso berücksichtigt wie den Dokumentaristen Michael Pilz und die Underground-Ästhetin Linda Christanell, weit gehend beibehalten: Das Angebot der zentralen Verleih- und Vertriebsstelle für österreichische Avantgardefilme bleibt natürgemäß auf heimische Kunstprodukte konzentriert. Mit 'Which Way to CA?', einder dritten - mit dem wilkommenen Bonus-Feature einer knapp einstündigen Kren-Dokumentation ('Keine Donau') ausgestatteten - DVD zum schmalen Werk des Wiener Bildstürmers Kurt Kren, sind nun nahezu alle Arbeiten des Filmemachers auch digital verfügbar. VALIE EXPORT ist in der Liste der Neuerscheinungen ebenfalls erneut vertreten: diesmal mit ihrer großen Science-Fiction-Psychostudie 'Unsichtbare Gegner' von 1976.
Zu den herausragenden aktuellen 'INDEX'-Angeboten gehört die Erstveröffentlichung der aus sechs Filmen kompilierten 'Black Garden'-Serie des Linzer Found-Footage-Künstlers Dietmar Brehm, der seit den Frühen siebziger Jahren aus anonymen Home-Movies, Pornosplittern und Operationsfilmen verstörende Kinogebilde konstruiert. Als Korrektiv gegen männlich dominierte Blickweisen ist die DVD 'As She Likes It' zu verstehen, dir zehn Beispiele weiblicher Performance-Filme versammelt: Von Maria Lassnig und Mara Mattuschka reicht die Palette hier bis zu Kerstin Cmelka und Carola Dertnig.
Die geplante Internationalisierung der Edition bleibt vorerst zaghaft: Mit dem polnischen Avantgarde-Veteran Józef Robakowski und dem deutschen Selbstporträtisten Jan Peters tauchen immerhin zwei Nicht-Österreicher in der Liste der neuen 'INDEX'-DVDs auf.
 
Zurück zur Übersicht